einspielmitformenaufökologischeweise

ein
spiel
mitf
orme
nau
fök
olog
isc
hew
eise
mit chuzpe
und konsequenz

der Neubau im Dorfe

Das neue Bürogebäude der designgruppe koop ist der wohl auffälligere Teil eines Ensembles am Ortsrand von Rückholz im Allgäu. Erstellt in ökologischer Holzbauweise als Niedrigenergiehaus repräsentiert es in gebauter Form die Werte des Büros: ungewöhnliche Lösungen, die gleichermaßen funktional und nachhaltig sind. Reduktion nicht als Dogma, sondern mit einer spielerischen Haltung. 

Dabei geht es explizit nicht darum zu provozieren oder um jeden Preis aufzufallen, sondern durchaus landschaftstypische Elemente – Satteldach, Holzfassade, Sprossenfenster etc. – zu verwenden, mit ihnen zu spielen, sie zu interpretieren und den Spielraum auszuloten. Dies mit Blick auf die räumlichen Qualitäten, die in einem Büro vollkommen anders sind als bei einer Wohnung.

Die drei Gebäude und ihre Zugänge sind so ausgerichtet, dass der Raum dazwischen eine Art Hof bildet. Das Wohnhaus ist zur Westseite – auf Wiesen, Wälder und Weiher – hin ausgerichtet, das Büro stärker zum Dorf orientiert. Über den lang gezogenen Baukörper des Nebengebäudes wird das Ensemble zur Straße hin abgegrenzt.

Die Photovoltaik-Anlagen sind, wie die Dächer, in schwarz ausgeführt und auf die Dachfläche abgestimmt. Beide zusammen erwirtschaften mehr Strom, als von Büro und Wohnung zusammen verbraucht werden. Ökologische Aspekte bestimmen auch die Gestaltung der Außenanlagen. So entstanden eine Streuobstwiese mit historischen Obstsorten, ein Teich und Trockenmauern als Biotope, Wege und Flächen aus gebrauchtem Granitkleinsteinpflaster, extensiv begrünte Flachdächer und unversiegelte Park- und Verkehrsflächen.

Das Bürogebäude wurde mit dem internationalen »Iconic Award 2013« ausgezeichnet.

Über das Ensemble wurde in der Presse berichtet; hier weiterführende Links/Downloads:
Ein Artikel in der »Allgäuer Zeitung« vom 6. August 2013 … Download
TV-Bericht in der »Abendschau« des Bayerischen RundfunksLink 
Broschüre über das Bauprojekt (Wohnhaus, Büro- und Nebengebäude) … Download

 

Einblicke in das Bürogebäude

Die Atmosphäre im Büro sollte offen sein, hell, licht – Raum, Luft und Platz für Gedanken und Ideen. Gleichermaßen möchte man mitunter ungestört arbeiten, hat vertrauliche Gespräche.

Daraus entstand das Raumprogramm mit Büros für Arbeitsgruppen, ein zentrales Foyer mit Terrasse, zum Dach hin offen. Über dem Foyer mit der Kaffeeküche eine Brücke, die zwei Besprechungsräume verbindet – hier können, je nach Anlass und Anzahl der Personen, an dem klassisch langen Tisch gesessen werden, oder auf Sofas mit Blick auf die Berge.

Was das Raumklima angeht sorgen Fußbodenheizungen für die notwendige Wärme, eine kontrollierte Be- und Entlüftung nicht nur für hervorragende Energiewerte, sondern auch für frische Luft. Die baubiologische Umsetzung trägt ebenso dazu bei, wie auch das Spiel mit Perspektiven und Licht.